Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?


Alles über Visas und Aufenthaltsgenehmigungen in den USA, Green Card, Beibehaltungsgenehmigung, Einbürgerung in die USA

Moderatoren: Wilma Wache, CharlieAK

Käse-Sahne Torte

Beiträge: 2026

Registriert: 10 Mai 2009, 20:44

Wohnort: Humble-TX

Beitrag 03 Mai 2017, 12:10

Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

So, da bin ich jetzt froh, das ich das schon erledigt hab, und mir ueber die doppelte Staatsbuergerschaft keine Gedanken mehr machen muss. Aber ich finde es interessant, das man das jetzt eventuell aendern will? Bzw. wird es ja erst mal ein Wahlkampfthema werden, und was dann passiert weiss man ja nicht momentan.

Heute in der Sueddeutschen Zeitung:
Nur noch 35 Prozent der Bundesbürger sind für die doppelte Staatsbürgerschaft, unter den Anhängern der Union sind es lediglich 29 Prozent - so hat es Infratest dimap für die ARD ermittelt. Es ist deshalb kein Wunder, dass es in der CDU gärt. Nicht nur ihre führenden Innen- und Rechtspolitikern haben verlangt, das Thema müsse ins Wahlprogramm. Sogar zwei stellvertretende CDU-Vorsitzende, Julia Klöckner und Thomas Strobl, gingen mit der Forderung an die Öffentlichkeit.

Sogar Grünen-Chef Özdemir plädiert für Änderungen beim Doppelpass
Einfach dürfte es für Merkel nicht werden. Denn die Zweifel an den jetzigen Regelungen zum Doppelpass für Nicht-EU-Bürger, nur um den geht es, sind weit verbreitet. Sogar Grünen-Chef Cem Özdemir plädiert für Änderungen, auch der FDP-Bundesparteitag hat gerade Einschränkungen gefordert. Özdemir und die Liberalen wollen einen sogenannten Generationenschnitt, wonach Menschen mit Migrationshintergrund von einer bestimmten Generation an der Doppelpass verwehrt wird. Auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) arbeitet bereits an so einem Modell.

Und so sieht es für Merkel - zumindest in dieser Frage - derzeit nicht besonders gut aus. Sogar wohlmeinende Parteifreunde gehen inzwischen davon aus, dass am Ende die Forderung nach Verschärfungen beim Doppelpass im Wahlprogramm der Union stehen wird.

http://www.sueddeutsche.de/politik/bund ... -1.3488248
Benutzeravatar

Käse-Sahne Torte

Beiträge: 2021

Registriert: 24 Okt 2007, 12:26

Wohnort: East side of St.Paul/Minneapolis Greater Metropolitan Area

Beitrag 03 Mai 2017, 14:49

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Und dann kaeme eventuell noch die Frage auf, koennen gebuertige Deutsche weiterhin eine Beibehaltung erhalten? Das ist ja wieder eine ganz andere Frage der doppelten Staatsangehoerigkeit!
Die globale Erwärmung ist bekanntlich bei weitem nicht so schlimm wie die globale Verblödung!
Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 7699

Registriert: 13 Okt 2007, 00:40

Wohnort: Idaho

Beitrag 05 Mai 2017, 19:08

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Hudsoner hat geschrieben:Und dann kaeme eventuell noch die Frage auf, koennen gebuertige Deutsche weiterhin eine Beibehaltung erhalten? Das ist ja wieder eine ganz andere Frage der doppelten Staatsangehoerigkeit!

Genau. Im Moment betrifft uns das ja nicht da es sich nur auf in Deutschland eingebuergerte Auslaender bezieht, aber nicht auf Deutsche die eine weitere Staatsbuergerschaft angenommen haben. Natuerlich koennte das auch noch folgen. Wer also die Doppelte haben moechte sollte sich dann vielleicht jetzt Mal langsam dran machen, nur fuer den Fall.
Liebe Gruesse
Sylvia

Bild
Benutzeravatar

Käse-Sahne Torte

Beiträge: 2021

Registriert: 24 Okt 2007, 12:26

Wohnort: East side of St.Paul/Minneapolis Greater Metropolitan Area

Beitrag 06 Mai 2017, 13:23

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Da bin ich absolut der gleichen Meinung. Und derzeit waere es auch ganz gut, die US Staatsbuergerschaft zu haben, denn man weiss bei der derzeitigen Regierung nicht was die sich noch alles ausdenken!
Die globale Erwärmung ist bekanntlich bei weitem nicht so schlimm wie die globale Verblödung!
Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 7699

Registriert: 13 Okt 2007, 00:40

Wohnort: Idaho

Beitrag 06 Mai 2017, 16:44

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Hudsoner hat geschrieben:Da bin ich absolut der gleichen Meinung. Und derzeit waere es auch ganz gut, die US Staatsbuergerschaft zu haben, denn man weiss bei der derzeitigen Regierung nicht was die sich noch alles ausdenken!

:nicken:
Liebe Gruesse
Sylvia

Bild

Käse-Sahne Torte

Beiträge: 2026

Registriert: 10 Mai 2009, 20:44

Wohnort: Humble-TX

Beitrag 09 Mai 2017, 20:43

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Ja, stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht, das es ja ein anderer Fall ist wenn man gebuertiger Deutscher ist. Und wie geht es dann weiter zum Beispiel bei den Kindern meiner Kinder? Aber so weit will ich gar nicht denken, und denen ist es wohl auch mal ganz egal ob sie noch "Deutsch" sind. :-/
Bin froh, das ich das erledigt hab fuer unsere Familie und wuerde auf jeden Fall jedem raten es zu erledigen.

Rumkugel

Beiträge: 168

Registriert: 14 Nov 2006, 23:17

Wohnort: San Jose, CA

Beitrag 26 Jun 2017, 19:57

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Annamaria hat geschrieben:Ja, stimmt, daran hatte ich gar nicht gedacht, das es ja ein anderer Fall ist wenn man gebuertiger Deutscher ist. Und wie geht es dann weiter zum Beispiel bei den Kindern meiner Kinder? Aber so weit will ich gar nicht denken, und denen ist es wohl auch mal ganz egal ob sie noch "Deutsch" sind. :-/
Bin froh, das ich das erledigt hab fuer unsere Familie und wuerde auf jeden Fall jedem raten es zu erledigen.


Enkel von ausgewanderten Deutschen werden nicht automatisch wieder Deutsche, das ist eine ziemlich komplizierte Geschichte. Hier ist eine Erklaerung:

Die deutsche Staatsangehörigkeit wird bei Geburt im Ausland nicht erworben, wenn der deutsche
Elternteil nach dem 31. Dezember 1999 selbst im Ausland geboren wurde und dort seinen gewöhnlichen
Aufenthalt hat, es sei denn, das Kind würde sonst staatenlos. Diese Rechtsfolge tritt nicht
ein, wenn innerhalb eines Jahres nach der Geburt des Kindes ein Antrag nach § 36 des Personenstandsgesetzes
auf Beurkundung der Geburt im Geburtenregister gestellt wird; zur Fristwahrung
genügt es auch, wenn der Antrag in dieser Frist bei der zuständigen Auslandsvertretung eingeht.
Sind beide Elternteile deutsche Staatsangehörige, so tritt die Rechtsfolge des Satzes 1 nur ein,
wenn beide die dort genannten Voraussetzungen erfüllen.
(Quelle: http://www.pressburg.diplo.de/contentbl ... igkeit.pdf)

Wir haben unseren Sohn deshalb nach seiner Geburt beim Standesamt I in Berlin angemeldet und eine deutsche Geburtsurkunde besorgt, das sollte seinen Kindern helfen.

Käse-Sahne Torte

Beiträge: 2026

Registriert: 10 Mai 2009, 20:44

Wohnort: Humble-TX

Beitrag 29 Jun 2017, 15:38

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Ja, das haben wir auch bei unseren Kindern gemacht, das sie eine Deutsche Geburtsurkunde haben, obwohl meine noch vor 1999 geboren sind. Es betrifft dann halt mal meine Enkelkinder.
Was sich jetzt allerdings bei unserem Sohn herauskristallisiert ist, das es manchmal wohl nicht ganz einfach ist in Bezug auf Steuern. Er ging ja nach D. zurueck und arbeitet dort, wurde jetzt letztes Jahr vom deutschen Arbeitgeber viel in USA eingesetzt. Da er jetzt mehr als 35 Tage in USA dadurch war faellt er nicht mehr unter den Freibetrag den es bei der USA Steuer dann gibt. Bin jetzt gespannt, ob und wieviel Steuer er somit in USA nachzahlen muss.
Es hat nicht immer nur Vorteile.
Benutzeravatar

Moderator

Beiträge: 7699

Registriert: 13 Okt 2007, 00:40

Wohnort: Idaho

Beitrag 01 Jul 2017, 14:48

Re: Aeanderungen zur doppelten Staatsbuergerschaft?

Annamaria hat geschrieben:Was sich jetzt allerdings bei unserem Sohn herauskristallisiert ist, das es manchmal wohl nicht ganz einfach ist in Bezug auf Steuern. Er ging ja nach D. zurueck und arbeitet dort, wurde jetzt letztes Jahr vom deutschen Arbeitgeber viel in USA eingesetzt. Da er jetzt mehr als 35 Tage in USA dadurch war faellt er nicht mehr unter den Freibetrag den es bei der USA Steuer dann gibt. Bin jetzt gespannt, ob und wieviel Steuer er somit in USA nachzahlen muss.
Es hat nicht immer nur Vorteile.

Das hat aber doch mit der Deutschen Staatsbuergerschaft nichts zu tun, oder? :-/
Liebe Gruesse
Sylvia

Bild

Zurück zu Immigration, Visas, Aufenthaltsgenehmigung, Staatsbürgerschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron
Terms of Use | Privacy Policy

Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de